Für einen vollen Funktionsumfang müssen Sie JavaScript aktivieren!

Fischbachmühle:


Urkundlich wird die Mühle erstmalig im Jahre 1808 erwähnt, Besitzer war ein Müller Namens Ring. Die Fischbachmühle hatte ihren Namen vom Fischbach, der sein Wasser vom Wartberg, Kuhberg und beson- ders vom Jürgensborn erhält. Die Fischbachmühle war sowohl Getreide- als auch Schlagmühle. Aus dem geernteten Raps und Flachs der Umgebung wurde dort Öl geschlagen. Rapsöl wurde im Haushalt als Backöl verwandt, Leinöl wurde als Leuchtöl zur Herstellung von Farben verwandt.

Entstehungsgrund für diese Mühle war hauptsächlich das Wachstum der Ortschaften Sand und Balhorn, in denen die vorhandenen Mühlen ihre Fassungskraft nicht mehr voll erfüllten. Auch die Dorfschaft Martin- hagen kam zum Mahlbezirk hinzu. In alten Karten ist ein "Mühlenweg" zwischen Sand und Martinhagen eingetragen.

Die Mühle wurde im Jahre 1952 stillgelegt.