Für einen vollen Funktionsumfang müssen Sie JavaScript aktivieren!

07.06.2019

Neue Ausstellung im KlosterMuseum:


Im Herbst 2019 soll die neue Ausstellung im Klostermuseum Bad Emstal fertig sein.

Lebensbilder – Leidensbilder – Frauenbilder

lautet ihr Titel. Sie erzählt die mehr als 800jährige Geschichte der sozialen Einrichtung in Merxhausen. Beginnend mit der Klostergründung (1213), dessen Umwandlung in ein Hospital für arme, kranke und bedürftige Frauen aus den nordhessischen Dörfern (1533), dem Ausbau zu einer Anstalt für geisteskranke Frauen (19. Jh.) bis zur Reformpsychiatrie der 1970er Jahre und zur heutigen Vitos Klinik.


Jeder der sieben Räume widmet sich unterschiedlichen Schwerpunktthemen, zum Beispiel Anstaltsmode, Gewalt, Tod, Behandlungsmethoden sowie Krankheit und Kreativität.


Frauenschicksale aus acht Jahrhunderten stehen im Mittelpunkt und bilden das Spezifikum dieser Ausstellung. Augustiner-Nonnen, Hospitalitinnen, Aufwärterinnen, Pflegerinnen, Opfer der „Euthanasie“-Verbrechen gehören dazu.

 

Susanne Selbert (Foto: LWV)

Natürlich hat eine Frau die Schirmherrschaft über die Ausstellung übernommen – Susanne Selbert, damals Erste Kreisbeigeordnete des Landkreises Kassel. Auch als Landesdirektorin des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen bleibt sie dem Klostermuseum treu.

Den Eröffnungstermin und die Öffnungszeiten werden wir rechtzeitig bekannt geben.

Zuletzt geändert am 07.06.2019 um 14:28 Uhr

Kommentare:


comments powered by Disqus