Für einen vollen Funktionsumfang müssen Sie JavaScript aktivieren!

Erzählcafé:


Der Kultur- und Geschichtsverein Bad Emstal führt in der Regel von Januar bis März eines Jahres die beliebten Erzählcafé –Veranstaltungen durch.

Jeweils zwei bis drei Personen erzählen Geschichten und Geschichte, aus dem Dorf oder der Region, wie sie diese selbst erlebt haben. Mit Bildern untermalt, bei Kaffee und Kuchen, hören die Besucher zu, mischen sich ein, gestalten so Geschichte mit. Vorbereitet und durchgeführt werden die Veranstaltungen von einem bunten Team um die Abteilungsleiterin Angelika Lengemann. Die Erzählungen werden aufgenommen und aufgeschrieben, ganz wie es die Brüder Grimm taten. Der Unterschied liegt lediglich darin, dass heute bis 150 Personen diese Veranstaltungen besuchen, die Gespräche mit technischen Hilfsmitteln bearbeitet werden. Die gute „alte Stube“ oder die Küche der Bäuerin Dorothea Viehmann (1755-1815) hatte diesen Platz wohl kaum.

Die Hefte zu den jeweiligen Erzählcafés können Sie bei uns bestellen oder bei einer der nächsten Veranstaltungen gegen eine Spende von 2,00 Euro erhalten.

Damit stellt sich der Kultur- und Geschichtsverein Bad Emstal e.V. bewusst in die Tradition der Brüder Grimm. Die Brüder Jacob (1785-1863) und Wilhelm Grimm (1786-1859) gehören zu den wichtigsten Geistespersönlichkeiten der deutschen und europäischen Kulturgeschichte und haben mit ihrer berühmten Sammlung der "Kinder- und Hausmärchen" Weltruhm erlangt.

Zu den Besuchen des Erzählcafés beachten sie bitte die örtlichen und lokalen Pressemitteilungen und Einladungen für Gäste und Mitbürgerinnen und Mitbürger. Die Spende für die Teilnahme und Kaffee und Kuchen beträgt 5,- Euro pro Person.

Eine Liste der bisher durchgeführten Veranstaltungen finden Sie unter „Veröffentlichungen“. Bilder von Erzählcafé Veranstaltungen können Sie unter „Media“ betrachten.